65… Mrd. Euro Umsatzzuwachs im Online-Handel

In Deutschland ist der Umsatz des Online Shopping innerhalb von 10 Jahren von 20,2 Mrd. Euro auf rund 85 Mrd. Euro in 2021 angewachsen. Damit legte dieser Bereich seit 2010 um 421 % zu. Besonders während der Pandemie, wo das normale Einkaufen im stationären Handel wegfiel, gab es hohe Zuwachszahlen.

Foto: Getty Images/iStockphoto

Der stationäre Einzelhandel nahm dagegen, besonders während des zweiten Pandemie-Jahr 2021 in Deutschland, ab. Der Umsatz fiel dort von 504,6 auf 499 Mrd. Euro ab. Doch auch die allgemeine Entwicklung des stationären Einzelhandels geht eher langsam voran. Von 2010 bis 2021 kam es hier zu einem Wachstum von lediglich 22 %.

Der wachsende Online-Markt verläuft jedoch nicht ohne Emissionen

Die Deutschen ließen sich in 2012 rund 2.175 Millionen Pakete liefern. Im Jahr 2020 waren es bereits 1.58 Millionen Pakete mehr. Verschiedene Studien schätzen die Umweltbelastung auf durchschnittlich 550 Gramm CO2 je Paket. Die Häufigkeit der Retouren beläuft sich zudem auf rund 30 % der bestellten Artikel. Diese müssen ebenfalls wieder neu transportiert und erneut vermarktet werden.

Stationärer Handel als Platz für Begegnungen

Doch auch wenn der Handel über das Internet weiter boomt, kann es doch nicht das Zwischenmenschliche ersetzen, das man in einer Fußgängerzone oder der Innenstadt beim Shoppen erlebt. Als Ort für Begegnungen und Erledigungen kann der stationäre Einzelhandel eine Schnittstelle zwischen Einkaufen und Freizeit schaffen.

Mehr zu der Enwicklung im Online-Handel finden Sie hier.

Verwandte Artikel

Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz mit dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energie­verbrauchs­kennzeichnungs­verordnung (Pkw-EnVKV). Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.

Ihr Verkehrslotse