Der neue Energiekostenvergleich für Pkw: Elektroautos sind im Betrieb aktuell am günstigsten

Im März wurde der Energiekostenvergleich aktualisiert, der über aktuelle Kraftstoffpreise für Pkw informiert. Deutlich zeigt sich, dass Elektroautos immer günstiger werden. Insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen weltweiten Energiekrise werden Elektroautos zunehmend ökonomischer im Verbrauch.

Abbildung: BMWK

Der Energiekostenvergleich für Pkw informiert über aktuelle Kraftstoffpreise

Die Energiekosten wurden im Rahmen des Energiekostenvergleichs für Pkw zum aktuellen Quartal neu berechnet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im März 2022 herausgegeben. Dieser gibt Auskunft über aktuelle Kraftstoffpreise, so dass Verbraucherinnen und Verbraucher einen guten Überblick bekommen und vergleichen können, welche Antriebe mit welchen Kosten verbunden sind. Erstmalig wurde der Energiekostenvergleich am 25. Juni 2021 im Rahmen der Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes eingeführt und wird seitdem alle drei Monate aktualisiert.

Preise für Benzin, Diesel und Gas steigen stark an

Bereits vor März 2022 lagen die Preise für Benziner im Schnitt schon bei 10-12€ pro 100km, für Diesel bei 7-8€. Für alternative Antriebe, Gas und Strom dagegen bei 5-7€. Damit waren Verbrenner bereits fast doppelt so teuer in der Nutzung im Vergleich zu anderen Antrieben. Mit der Veröffentlichung des aktualisierten Energiekostenvergleichs war die derzeitige preisliche Entwicklung aufgrund der weltweiten Lage um den Ukraine-Krieg noch nicht soweit absehbar, so dass die Preise für fossile Energieträger in dem Vergleich noch deutlich niedriger ausfielen. Aktuell sind die Preise so stark angestiegen, dass die Nutzung eines Verbrenners mit deutlich höheren Kosten verbunden ist.

Die Nutzung von Elektroautos wird immer günstiger im Vergleich

Da Elektroautos mit Strom geladen werden und die Stromgewinnung in Deutschland nicht an Importe fossiler Rohstoffe gebunden ist, ist der Strompreis im Vergleich nochmal deutlich günstiger geworden als er zuvor schon war. Der Strompreis ist grundsätzlich stabiler als Preise für fossile Kraftstoffe. Vor diesem Hintergrund wird das batteriebetriebene E-Auto zunehmend attraktiver und kostengünstiger in der Nutzung, wenn auch noch häufig teurer in der Anschaffung. Jedoch rentiert sich das Elektroauto meistens langfristig finanziell aufgrund der günstigeren Antriebskosten. Durch die Zunahme von Elektroautos bei gleichzeitiger Abnahme von Verbrennern kann gleichzeitig auch die Energieunabhängigkeit von Deutschland gestärkt werden.

Weitere Infos beim BMWK

Verwandte Artikel

Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz mit dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energie­verbrauchs­kennzeichnungs­verordnung (Pkw-EnVKV). Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.

Ihr Verkehrslotse