Der neue Pkw

Ich habe mich schließlich dazu entschieden mir wieder ein Auto anzuschaffen, um mir den Arbeitsweg zu erleichtern und mobiler zu sein. Da mir aber wichtig war, die Umwelt nicht zu sehr zu belasten, habe ich nach Alternativen zum konventionellen Diesel und Benziner gesucht. Jetzt fahre ich ein Auto, das mit Autogas (LPG) betrieben wird. Es stößt rund 10% weniger CO2 aus, als ein mit Benzin angetriebenes Fahrzeug. Besonders gut gefällt mir die wiedergewonnene Zeitersparnis, dass ich wieder wetterunabhängig unterwegs sein kann und es mir meinen Alltag allgemein erleichtert. Hinzu kommt außerdem, dass Autogas preiswert ist und das Fahrzeug wenig verbraucht. Allerding ist natürlich auch zu erwähnen, dass ein Auto generell mit höheren Kosten und Umweltbelastungen verbunden ist, als ein Fahrrad.

Familienalltag mit Lastenrad bei Andreas Mahler Teil 1

Mehr erfahren

Gesa ist total mobil - mit Fahrrad und Autogas Teil 3

Mehr erfahren
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Umfang dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV). Die Ausführungen in diesem Informationsportal sind mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und anderen Fachakteuren abgestimmt und geben ihre gemeinsame Auffassung wieder. Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.