Übersicht

Das Pkw-Label

Informationen für Privatpersonen, Flottenbetreiber, Handel und Hersteller zum Thema Autokauf und Pkw-Label

Verbraucherinnen und Verbraucher

Alles rund um das Pkw-Label und dessen Nutzen für Privatpersonen und gewerbliche Flottenbetreiber

Mehr erfahren

Handel und Hersteller

Alles rund um Kennzeichnungspflichten und Tools für die Erstellung des Pkw-Labels

Mehr erfahren

Wozu dient das Pkw-Label?

Das Pkw-Label informiert darüber, wie klimafreundlich und kostengünstig ein Neuwagen im Betrieb ist. Es enthält Angaben über den spezifischen Energieverbrauch und die damit verbundenen CO₂-Emissionen sowie über weitere Eckdaten wie etwa die jährlichen Kosten des Kraftstoff- bzw. Stromverbrauchs, die möglichen CO₂-Kosten und die aktuelle Kfz-Steuer des neuen Pkw. Eine Farbskala mit sieben CO₂-Klassen ermöglicht den einfachen Vergleich alternativer Fahrzeugmodelle und unterstützt die Kaufentscheidung zugunsten emissionsärmerer Fahrzeuge. Mit Inkrafttreten der kürzlich novellierten Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) muss jeder zum Kauf, zur Langzeitmiete oder Leasing angebotene Neuwagen mit einem Pkw-Label versehen sein.

Zum Pkw-Label im Detail

Kurzgesagt: Das hat sich geändert mit der Novellierung 2024

  • Ab jetzt gibt es für jede Antriebsart ein eigenes Label: Benzin, Diesel, Plug-in-Hybrid, Brennstoffzelle und Elektromotor.
  • Es gibt erstmals auch Informationen zum CO₂-Preis und den möglichen CO₂-Kosten. Diese Informationen sind wichtig, da durch die zukünftige CO₂-Bepreisung fossiler Kraftstoffe die Kostenbelastungen für Flottenbetreiber und Verbraucher erheblich steigen können.
  • Die Farbskala orientiert sich ab jetzt nur noch am absoluten CO₂-Ausstoß des Fahrzeugs. Früher berücksichtigten die CO₂-Klassen nicht nur die CO₂-Emissionen, sondern auch das Fahrzeuggewicht, was schweren Fahrzeugen oft zu einer besseren CO₂-Klasse verhalf.
  • Plug-in-Hybride werden jetzt doppelt gekennzeichnet, da es sich um einen kombinierten Antrieb mit einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor handelt. So kann der Kraftstoffverbrauch des Pkws auch bei entladener Batterie eingeschätzt werden.
  • Neu ist auch, dass jetzt nur noch CO₂-Emissionswerte verwendet werden, die im realitätsnäheren WLTP-Verfahren gemessen wurden. Das verbessert die Aussagekraft des Pkw-Labels. Der Handel kann die WLTP-Werte unkompliziert direkt aus der Übereinstimmungsbescheinigung in das Pkw-Label übertragen.

 

Zur Übersichtsseite für Handel und Hersteller

Sie haben Fragen zum neuen Pkw-Label?

Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir beantworten Ihre Fragen gern! 

Zum Kontakformular
Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Deutsche Energie-Agentur GmbH

Rechtlicher Hinweis

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz mit dieser Informationsplattform zur Verkehrs- und Mobilitätswende. Darüber hinaus erhalten Hersteller und Händler Informationen zur Umsetzung der novellierten Pkw-Energie­verbrauchs­kennzeichnungs­verordnung (Pkw-EnVKV). Dabei handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht rechtsverbindlich sind. Für konkrete Fragen ist ggf. eine Rechtsberatung einzuholen. Die dena übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der mittels des Online-Tools zur Erstellung eines Pkw-Labels berechneten Ergebnisse. Entscheidend sind u. a. die Herstellerangaben.

Ihr Verkehrslotse